Wissenswertes - 

Geschichte des Bearded Collies

Im fünfzehnten Jahrhundert haben schottische Schäfer drei polnische Niederungshunde in Polen erworben. Einen Rüden und zwei Hündinnen.

Diese zotteligen Hunde haben das Aussehen des Bearded Collies mitgeprägt, aber waren von dem heutigen Hund weit entfernt.

Dieser Treib- und Hütehund war damals in Schottland sehr beliebt, aber im Laufe der Zeit übernahm der pflegeleichtere Border Collie diese Arbeit.

Nach dem letzten Jahrhundert war der Beardie fast ausgestorben.

1944 erhielt Mrs.G.O.Willson durch Zufall einen braunen Bearded Collie. Sie hatte einen ganz anderen Hund bestellt. Und als sie erst Jahre später einen passenden Rüden gefunden hatte, begann die Auferstehung des Bearded Collies.-

Das Farbkleid ist heute vielfältig. Es gibt sie in schwarz, blau, braun und fawn, Farben; tricolour ist eine Rarität. Hexe ist tricolour.

Als ursprünglicher Arbeitshund wird der Bearded Collie weder getrimmt noch geschoren. Eine regelmäßige Pflege ist unerlässlich. Und damit das auch alles klappt, fängt man damit im frühen Welpenalter an und zwar täglich.

Der liebenswerte Bearded Collie ist ein großer Clown. Behandeln sie ihn nie grob, er ist sehr sensibel. Wenn sie bereit sind, ihn als volles Familienmitglied zu akzeptieren, mit allem “für und wieder“, dann wird er sie sehr glücklich machen.

Von allen Beardie- Besitzern hört man eins aus vollem Herzen:

“Einmal Beardie, immer ein Beardie”.

  Laurel-geburt-26-3-19

  Neu029klein-1

  linus-23-3-16